verzeihen

vergangen,
vergessen,
verloren
ist die Zeit.

Versponnen die Wünsche
die Träume
sie sind
Vergangenheit.

Das Lied
ist verschwommen,
deine Stimme
erloschen,
kein Klang
nur Leid.

Doch die Wehmut in
deinen Augen,
sie lässt mich
hoffen,
dass
wir uns verzeihen.

Das Vergangen,
verloren
verschwommen sein,
gibt Kraft für Neues,
wenn auch nicht mehr jung,
so bleibt mein
Herz auf deiner Spur
und das 
Beginnen
gibt Kraft
für 
gemeinsame 
Zeit.

Bild und Text: Heidemarie 

20. September 2021 von Heidemarie
Kategorien: Gedichte | Schlagwörter: , | Schreibe einen Kommentar

Du sagst

 

 Du sagst ich soll
 leben
 und meine Trauer
 an die Wand hängen
 und mit bunter Farbe streichen.
 
 
 
 
 Du meinst,
 ich soll im Jetzt leben,
 meine Vergangenheit
 neue überdenken
 und an das Schöne  
 glauben.
 
 
 Auch wenn ich dich nicht sehe
 weil du gegangen bist,
 bist du doch an meiner Seite
 und ich muss der  
 Hoffnung
 trauen.
 
 
 PS:
 für meinen Papa,
 gegangen am 8.11. 2013 

01. Juni 2021 von Heidemarie
Kategorien: Gedichte | Schlagwörter: , | Schreibe einen Kommentar

Es wird alles gut

 Tagtäglich schwarze Schatten,
 Angst breitet sich aus
 und Dunkelheit versperrt die Sicht
 und du siehst  
 kein Licht.
 
 
 Alles wird gut...
 
 
 Doch ein Vogel zwitschert  
 hoch droben
 und kümmert sich nicht
 um Dunkelheit und Trauer
 er singt.
 
 
 Alles wird gut...  
 
 
 Eingesperrt
 die Zahlen steigen
 ich sehe keinen Stern
 nirgends im All.
 
 
 Alles wird gut ...
 
 
 Doch die Sonne lacht
 ich mach mich auf den Weg
 mein Engel
 trabt neben mir
 wie immer.
 
 
 Alles wird gut ….
 
 
 Mein Schlingel
 stiehlt das Spielzeug
 von Anna
 es ist im egal
 ob die Schatten dunkel sind.
 
 
 Alles wird gut …
 
 
 Alles wird gut,
 ich werde im Regen tanzen
 an meinem See  
 die geliebten Berge sehen,
 ins kühle Nass tauchen
 und alles vergessen
 was wahr,
 
 
 denn es wird alles gut ... 

21. April 2021 von Heidemarie
Kategorien: Gedichte | Schlagwörter: , , | Schreibe einen Kommentar

Frühling

Zarte Knospen am Strauch
violett in der Wiese
Sonnenschein
 Wärme
Licht
Aufbruch
Neubeginn
lass dich anstecken
von der Freude
weil´s
endlich
wieder 
Frühling wird ….
Bild und Text
Heidemarie Rottermanner

11. März 2021 von Heidemarie
Kategorien: Gedichte | Schlagwörter: , | Schreibe einen Kommentar

Es war zu erwarten ….

 

 Glasklare Wahrheit
 
 
 
 
 Es war zu erwarten,
 es war einfach zu viel,
 so hörst du sie reden
 und verstehst nicht mehr viel.
 
 
 Vorbei ist´s mit Party
 mit Wellness
 und Kick,
 vorbei mit der Kreuzfahrt
 dem shoppen in New York
 und Paris.
 
 
 Du siehst kaum ein Flugzeug
 wenig Autos
 Industrie steht still.
 
 
 Es war zu erwarten,
 der Erde wurde es  
 jetzt
 endgültig zu viel.
 
 
 Du sitzt jetzt im Garten
 und hast der Zeiten viel,
 bist froh, dass du dies hast,
 denn das haben nicht viel.
 
 
 Man schreit nach dem Wunder
 der Medikamenten viel,
 es muss doch was geben,
 den Virus zu stoppen,
 es sterben zu viel.
 
 
 Doch wie war es vorher,
 der Ausbeutung im großen Stil,
 der Knechtschaft von Menschen,
 den Tieren, der Umwelt,
 wer redet da viel.
 
 
 Wer hörte den Schrei
 der Unterdrückten
 der Gequälten ach viel.
 
 
 Oh Mensch du wirst scheitern,
 wenn du nicht endlich
 begreifst,
 das wahre  
 Ziel.
 
 
 Stopp Ausbeutung,
 Qualen,
 den Hass
 und den Krieg,
 stopp
 Macht, den Reichtum
 die Gier
 und das zu viel.
 
 
 Denn wenn wir´s nicht lernen,
 dann nichts mehr auch hilft,
 wenn der nächste Virus,
 die Menschheit dann auslöscht,
 war es endgültig
  zu viel.  

Bild u. Text: Heidemarie Rottermanner

11. Februar 2021 von Heidemarie
Kategorien: Gedichte | Schlagwörter: , , | Schreibe einen Kommentar

Zart

Ein bunter Vogel
zart
zerbrechlich
sitzt am Ast
und schaut auf mich herab.

Die Welt steht still
ich horche
und sehe ihn.

Friede
 Freiheit
kleiner Freund
 so zart
und bunt.

Ach könnt ich nur
Feuer auf die Erde 
werfen
und die Flammen
schmelzen
Eis 
und Kälte

Herzenskälte

Dann würde es warm
und keiner würde
frieren
noch hungern
wäre reich
statt arm
wenn 
jeder 
sein Herz öffnet

und teilt ….

Und die Seele verneigt
sich im Respekt
und Bedacht
für jedes Wesen
dieser Erde ….

Bild und Text: Heidemarie Rottermanner

06. Februar 2021 von Heidemarie
Kategorien: Gedichte | Schlagwörter: , , , | Schreibe einen Kommentar

Schön wäre es

 Ich schließe die Augen
 spanne meine Flügel
 und fliege
 in ein Land
 wo Friede herrscht
 Mitgefühl
 Verständnis
 und Liebe.
 
 
 Kein Hunger,
 keine Trauer und Leid
 kein Kind, dass weint
 nicht einer
 der friert.
 
 
 Niemand herrscht
 diktiert
 diskriminiert
 noch
 beutet aus.
 
 
 Friede,
 Freiheit
 Gleichheit
 Licht und
 Liebe
 
 
 
 
 schön wäre es ….
Bild u. Text: Heidemarie Rottermanner 
 
 

04. Februar 2021 von Heidemarie
Kategorien: Gedichte | Schlagwörter: , , | Schreibe einen Kommentar

Ich bin bei dir ….

 

 Ich bin bei dir,
 wenn du dich alleine fühlst,
 traurig und ohne Hoffnung.
 
 
 Ich bin bei dir,
 auch wenn du mich nicht siehst,
 ich bin da,
 wenn du fällst
 und verzweifelst,
 ich bin bei dir,
 auch in Dunkelheit
 ohne morgen.
 
 
 Ich bin bei dir
 jede Sekunde, Minute und Stunde,
 was auch immer geschieht,
 wo du auch bist,
 was immer du tust,
 ich bin da,
 glaube mir, vertraue mir,
 auch wenn du  
 meine Stimme nicht hörst,
 ich bin bei dir,
 ganz nah.
 
 
 Ich fühle deinen Schmerz,
 verstehe deine Trauer
 und fühle deine Dunkelheit.
 Ich bin bei dir,
 wenn du lachst
 und im Regen tanzt,
 ich bin da,
 dir ganz nah
 für immer.
 
 
 Liegst du am Boden,
 ich bin da
 und du wirst aufstehen,
 und froh sein,
 du wirst es schaffen,
 denn ich bin bei dir,
 wie immer ….. 
mein Liebes .....

Bild u. Text: Heidemarie Rottermanner,
Papa und Freundin Hansi, jenseits des Regenbogens, ich weiß, ich bin
nicht alleine ...

14. Januar 2021 von Heidemarie
Kategorien: Gedichte | Schlagwörter: , | Schreibe einen Kommentar

Ein Licht in deine Dunkelheit





Ich höre zu
spüre was du fühlst
und erfahre, was du denkst.


Versuche zu erahnen
was dir fehlt,
wonach du dich sehnst,
was du dir wünscht,
wovon du erträumst.


Bin hier
bei dir
und gib dir Zeit


meine Zeit
und stelle
ein Licht in
deine Dunkelheit.


Heidemarie Rottermanner

30. November 2020 von Heidemarie
Kategorien: Gedichte | Schlagwörter: , , | Schreibe einen Kommentar

Soll ich es verstehen?

Wie soll ich es verstehen?
Der Einkaufswagen übervoll mit Waren
die irgendwann
im Müll landen
weil sie keiner braucht
wozu auch ….

Menschen gehen hungrig zu Bett
und wissen nicht
wie sie die nächsten Tage
über die Runden bringen
zu groß ist
ihre Not.

Kaputte Welt,
ich frage mich
wieso
warum und
wie
darf dies sein?

Grenzenlose Freiheit
überschreiten
in Berg, Wald und See
denn das Leben ist ein Hit,
auch wenn es
mit Glück
nur auf der Intensiv
endet,
denn mir gehört die Welt
oder nicht ….

Grenzen überschreiten
und fliehen vor Bomben, Terror und Krieg
das nackte Leben retten,
denn das Leben ist
kein Hit….
Und dann
gehasst, gejagt,
weil die Konsumwelt
sie nicht will ….

Kaputte Welt,
ich frage mich
wieso, warum und wie …..
darf dies sein …..
Bild und Text: Heidemarie Rottermanner

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=155667509624807&set=a.100224705169088&type=3&theater

01. November 2020 von Heidemarie
Kategorien: Gedichte | Schlagwörter: , , , | Schreibe einen Kommentar

← Ältere Artikel