Der Herr ist mein Hirte

 

Ist auch finster
mancher Tag
und steht im Herzen
still die Klag‘.

So bist du mir doch ganz nah
hältst getrost auch meine Hand
führst mich durch Kälte, Schmerz und Pein
und lässt mich  niemals auch allein.

Und ist es düster
in der Schlucht
du hältst das Licht
und gibst mir Schutz.

Umfängst mein Herz
mit deiner Hand
weiß, ich bin geborgen
und lieg getrost in deinem Arm.

Heidemarie

03. April 2011 von Heidemarie
Kategorien: Gedichte | Schlagwörter: , , | 1 Kommentar

1 Kommentar

  1. I truly appreciate this post. I’ve been looking all over for this! Thank goodness I found it on Bing. You’ve made my day! Thanks again!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert