Für dich

    Seelennöte
    Im Dunkel liegen Tage
    der Schmerz begräbt das Sein
    voll Trauer kann nicht spüren
    des Lichtes hellen Schein
    wie kann ich dich begleiten
    durch Kummer, Leid und Tod
    wenn meine Seele weinet
    nicht findet Herzens Froh
    tief sind des Lebens Schluchten
    in Spalten lauert Tod
    und keiner da
    der helfet
    in dieser Herzens Not
    wie kann ich weiter leben
    der Schmerz mich schier erstickt
    wie soll ich wieder atmen
    wenn ich dich bald verlier`
    mein Flehen schreit zum Himmel
    zum Vater hör mich an
    wie kann mein Herz nur leben
    wenn du bist nicht mehr da
    Bild und Text: Heidemarie
    für meine liebste Freundin Hansi

    21. September 2009 von Heidemarie

    21. September 2009 von Heidemarie
    Kategorien: Gedichte | Schlagwörter: | 2 Kommentare

    Kommentare (2)

    1. Liebe Heidemarie,
      Deine Gedichte sind sehr gefühlvoll und sehr bereichernd für Herz und Seele. Es ist eine HP besonderer Art in der Aufmachung, schlicht und einfach. Danke für Deine Gedanken, ich drücke Dich ganz lieb, ich mag Dich sehr, denke viel an Dich, Karin Lissi

    2. Danke liebe Karin, freu mich sehr über deinen gefühlvollen Worte
      Heidemarie