Das Glück

 

 

DAS GLÜCK

 

ein zerbrechliches Gut

lässt sich nicht fangen

will frei sein und leicht.

Darum vergiss was morgen

und gestern

und verweile im Jetzt

fühl dich geborgen, gehalten,

halte daran fest.

Lass dich tragen und führen

und spüre die Liebe

deines Selbst.

Bild u. Text: Heidemarie

Über Heidemarie

verheiratet, zwei Söhne. Lebt in Niederösterreich in traumhafter Lage.

23. Juli 2012 von Heidemarie
Kategorien: Gedichte | Schlagwörter: , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert